Seiten

Sonntag, 14. März 2010

Müsliriegel zum selberbacken / hjemmelavede müslibarer

Vor ein paar Tagen habe ich auf einer meiner Blogrunden ein Rezept für Müsliriegel gefunden, das so einfach nachzumachen ist, dass man es kaum glauben kann. Camilla, die mir erlaubt hat, das Rezept für euch zu übersetzen schreibt, dass es das schwierigste am Rezept ist, Kondenzmilch zu finden. Das stimmt, denn in Dänemark gibt es die nicht einfach so im Supermarkt.
Da Kondenzmilch bei uns an jeder Ecke zu kriegen ist, habe ich ganz fix eine Portion gebacken. Die Müsliriegel sind wirklich superleicht zu machen und schmecken sehr lecker.

So gehts :
1 Dose/Tetrapac (ca. 400 gr) Kondenzmilch in einem großen Topf erhitzen
dann die weiteren Zutaten einrühren :
250 gr Haferflocken
75 gr Kokosraspel
100 gr getrocknete Cranberries
60 gr Rosinen
60 gr Sonnenblumenkerne
125 gr Mandeln

alles gut verrühren und in eine Form geben ( etwa so groß wie ein halbes Backblech 23x33 cm )
mit einem Teigschaber glätten und gut festdrücken und dann bei 130 Grad in der Mitte des Ofens 1 Stunde backen.
Danach 1/2 Stunde ruhen lassen und anschliessend in Riegel oder Würfel schneiden, und in einem luftdichten Behälter aufbewahren.
Das war bei uns allerdings nicht nötig, weil sie ratzfatz aufgegessen waren :-)Deshalb gibt es auch kein Foto, aber klickt mal hier, das ist der Blog von Camilla, und da gibt es die Fotos dazu.

På en af mine blogrunder landede jeg på Camillas blog og hun fristede mig til at bage müslibarer. de er helt vildt lækre, og derfor har jeg bedt hende om at få lov til at lægge opskriften ud på tysk. Prøv at bage dem - de er hammergode !

Kommentare:

  1. Das hört sich gut an. Und Kondenzmilch habe ich immer hier. Werde beim nächsten Einkauf die restlichen Zutaten besorgen und dann loslegen.
    LG, Britta

    AntwortenLöschen
  2. Danke, liebe Angelika für das tolle Rezept. Das werde ich nächste Woche gleich einmal nachbacken.
    Hab noch einen schönen Sonntag und sei lieb gegrüßt von Petra

    AntwortenLöschen
  3. Hi, ist schon auf der Nachkochliste gelandet. Ich habe noch ein Kuchenrezept aus Chile, da brauche ich auch Kondenzmilch.
    Liebe Grüße Katja

    AntwortenLöschen
  4. Uhm, de lyder lækkert. Jeg har købt kondenseret mælk i Super Best i DK. Jeg kan næste fornemme, at dåsen står og hopper i skuffen for at blive brugt.
    Knus
    Anne-Mette

    AntwortenLöschen
  5. Det lyder dog som en dejlig opskrift. God idé at "give linket" videre. Her i Frankrig er kondenseret maelk no problem. Franskmaendene er totalt tossede med alt der hedder daase og langtidsholdbart. Men proev ogsaa denne her med kondenseret maelk.
    Confiture de lait (maelkemarmelade)
    kom en daase kondenseret maelk i en trykkoger og kog i en time. Det der kommer ud af det er en slags "karamelnutella" som er overskoen og smager hammergodt.

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Angelika,

    meinst du das ist normale Kondensmilch oder eher soetwas wie Milchmädchen, die auch gezuckert ist. Das Bild auf dem Blog zeigt die Dose und ich meine da steht gezuckert drauf.
    Hast du es mit "normaler" mal gemacht? So 4,5 % Tetrapack von Aldi oder so?

    AntwortenLöschen
  7. @ Ute : ich habe den Tetrapac von Aldi genommen und das hat sehr gut geklappt.

    @Lin : den der maelkenutella lyder som noget, som mindst to her i huset vil elske ! Det laver jeg i weekenden :-)

    AntwortenLöschen
  8. Oh weh, Hüftgold...und das in der Fastenzeit ;-) Trotzdem läuft mir schon beim Lesen des Rezeptes das Wasser im Mund zusammen! Danke für's posten.
    GlG, Martina

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Angelika,
    ich mußte es natürlich ausprobieren.
    Wenn ich ehrlich bin ... mir ist das Ergebnis mit normaler Kondensmilch nicht süß genug. Vielleicht müssen sie auch etwas "durchziehen". mal schau´n. alle werden sie bestimmt.
    lg ute br.

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Angelika,

    durch Zufall bin ich auf deinen Blog gekommen und habe gleich dieses Rezept "verschlungen". Werde mir die Zutaten kaufen und gelegentlich auch mal backen.

    Liebe Grüße
    Margit

    AntwortenLöschen

Danke für Deinen Kommentar - Tak for din kommentar

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...