Seiten

Montag, 4. Februar 2013

Mein erster Quilt / min første quilt

Meine ersten PW-Versuche habe ich schon als Teenager gemacht, aber die Stricknadeln hatten immer die erste Priorität. Als unser Sohn geboren wurde, fing ich an Kleidung zu nähen und habe diese oft mit Applikationen verziert. Ich fand Patchwork toll, aber Kreuzstich war meine große Leidenschaft geworden. Dann kam Junior in den Kindergarten, wo ich Bente kennenlernte. Sie stickte auch, und irgendwann besuchte ich sie zu Hause um ihre Kreuzsticharbeiten zu sehen. Denkste ! Kaum war ich im Haus, fiel ich von einer Ohnmacht in die nächste, denn Bente stickte nicht nur, sie nähte auch Patchwork.
Ich habe mich noch am gleichen Abend zu einem Kurs angemeldet .
Der erste Kurs war aber eher zum abgewöhnen. Die Kursleiterin hatte einen Wäschekorb voller UFOs und nicht einen fertigen Quilt dabei. Alle Tops waren aus alten, abgelegten Kleidungsstücken genäht und da war wirklich nichts dabei, was mir auch nur ansatzweise gefiel.
In meiner Not habe ich erstmal eine Tasche genäht - die gehen ja immer ;-) Ja und dann bin ich auf Stoffsuche für einen Quilt gegangen. Das war ein hartes Stück Brot, denn es gab ja nix ;-) Ich habe dann meinen Lieblingsstoff gekauft, aus dem ich schon öfter Kleidung genäht hatte : Baumwollchintz .
Die Kursleiterin ließ keinen Zweifel daran, dass sie meine Stoffwahl gruselig fand, aber das war mir ziemlich egal ;-) Es wurde nicht besser als ich ihr meinen Rückseitenstoff zeigte : Bibertuch :-)
Als es ans qilten ging, war der Kurs fast zu Ende, und die Kursleiterin wollte mir ihre Quiltschablonen aus Pappe nicht leihen und Tips zum basteln einer solchen gab es auch keine . Ich hatte immer das Gefühl dass wir nicht zuviel lernen durften ;-) Also habe ich die Muster mit ihrer Schablone und Kreidepulver! auf den dunkelblauen Chintz übertragen und den Quilt wie ein rohes Ei nach Hause getragen, denn bei jeder Bewegung verschwand ein bisschen von der Kreide. Gequiltet habe ich mit dunkelblauem Nähgarn das immer mal wieder durch Wachs gezogen wurde, und immer wieder habe ich die Puderstriche nachgezogen, damit sie nicht ganz verschwinden. Das war eine echte Fleissaufgabe;-)
Das dicke Polyvlies machte das quilten nicht einfacher, aber Spaß hat es trotzdem gemacht !

Und wie sieht Dein erster Quilt aus ?

Mine første forsøg med nål og tråd lavede jeg som teenager i ungdomsklubben, men strikkepindende trak mest, så det blev kun til mindre projekter. Da vores søn blev født, syede jeg rigtig meget tøj til ham og der var tit applikationer på jakker og bukser. Jeg blev vild med korsstingsbroderier og i juniors børnehave faldt jeg i snak med Bente som også broderede. På et tidspunkt blev jeg inviteret hjem for at kigge på hendes broderier, men det første jeg så var hendes quilts.
Jeg meldte mig til et kursus samme aften :-)
Kurset var ikke værd at skrive hjem om ! Underviseren havde en bunke UFOer med, men ikke en eneste færdig quilt. Toppene var syet af gammelt tøj og der var INGENTING som kunne inspirere mig bare en lillebitte smule .
Jeg valgte at sy en taske, for noget skulle jeg jo i gang med ;-) og så gik jeg ellers på jagt efter stof. Der var ikke noget der hed patchworkstoffer og det endte med at jeg købte mit favoritstof fra tøjsyningen: bomuldchintz.
Underviseren kunne slet ikke forliges med mit stofvalg, men det var jeg ligeglad med. Det blev ikke bedre da hun så at jeg havde købt flonnel til bagside ;-)
Da jeg langt om længe skulle starte på quiltningen var kurset slut og jeg måtte ikke låne hendes papskabeloner med hjem. Hun viste heller ikke hvordan man kunne lave dem, og det virkede hele tiden  som om vi ikke skulle lære for meget.
Nå, men jeg tegnede alle motiver op på det glatte mørkeblå stof med markeringspulver og bar quilten hjem som om det var et råt æg. Ved hver bevægelse forsvandt nogle af stregerne og under hele quiltningen var jeg nød til at tegne mønstrene op igen og igen for at de ikke skulle forsvinde helt.
Quiltetråd var en by i Rusland, så jeg brugte almindelig sytråd som blev trukket gennem bivoks. Det alt for tykke mellemfor gjorde det ikke nemmere at quilte, men jeg blev færdig og jeg er stadivæk glad for den.

Hvordan ser din første quilt ud ?





Kommentare:

  1. Liebe Angelika, ich finde du hast SUPER durchgehalten !!!! Und dein Quilt sieht klasse aus, auch jetzt noch !!! Liebste Grüße von Suzan

    AntwortenLöschen
  2. Was für eine tolle Geschichte hinter diesem schönen Quilt steckt. Ich mußte echt bei jedem Satz grinsen und sah Dich vor mir. Klasse.

    Nana

    AntwortenLöschen
  3. Das ist aber ein wirklich perfekter Quilt,und auch das Quilting, dafür das dir solche Steine in den Weg gelegt wurden.


    lg
    Iris

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Angelika, ich schau sehr sehr gern bei Dir vorbei, bin immer erfreut zu sehen, was Du arbeitest, aber regelrecht dankbar bin ich Dir für Deinen heutigen Post. Ich sage Dir meine Erfahrungen aus meinem ersten Kurs sind sehr ähnlich, so viel Negatives, "nicht zu viel" lernen, kein gescheites Weiterkommen...und das Stricken hat mir meine Handarbeitslehrerin schon in der 4. Grundschulklasse mit dem Lineal auf die Finger ausgetrieben :-((. Heute sind wir hier, können über Vieles aus der Vergangenheit lachen, aber manche Erlebnisse "sitzen" halt...
    Danke liebe Angelika fürs Erfahrung teilen!
    Herzlichst Sabine

    AntwortenLöschen
  5. Nachtrag: Dein Erstlingsquilt gefällt mir sehr gut. Den würde ich sofort adoptieren :-).
    LG Bine

    AntwortenLöschen
  6. Super sieht dein erster Quilt aus.
    Aber deine PWGeschichte ist ja ein "HorrorTrip"
    Ein wunder, dass du dabei geblieben bist. Ich habe genau das Gegenteil erlebt...
    liebe Grüße Birgit

    AntwortenLöschen
  7. Oh wie schade, dass man nicht bereit war, das vorhandene Interesse zu staerken ! Dein Quilt ist uebrigens sehr schoen geworden, trotz aller Schwierigkeiten. Ich finde grundsaetzlich, es kann nicht "zu viel" lernen geben - jede nimmt das auf, was fuer sie interessant ist, und lernt dazu. Ich habe gute und schlechte Kurse gemacht, die besten waren natuerlich die, wo die Kursleiterin ihre Begeisterung weitergegeben hat !
    LG

    AntwortenLöschen
  8. Smukke farver , Angelika og et fint mønster. Af en allerførste quilt at være er den utrolig smuk.
    Men det er sjovt hvad der gør at man begynder at sy pw.
    I mit tilfælde var det en niece der kun ønskede sig et dobbelt sengetæppe til sit bryllup syet af moster som hun havde stor tillid til.
    Først ville jeg ikke - jeg strikkede mest, men jeg gav mig jo og til min store overraskelse blev det faktisk pænt og gav mig lyst til at sy mere. :o)
    Knus Ingrid

    AntwortenLöschen
  9. Hall Angelika,

    dein Erstlingswerk sieht klasse aus....schade das du solche Erfahrungen in deinem ersten PW-Kurs machen musstest. Bei mir war es auch genau das Gegenteil...ich konnte es garnicht abwarten, bis endeich etwas neues gezeigt wurde...
    Schön, dass du dem PW trotzdem die Treue gehalten hast;-)

    LG Klaudia

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Angelika, oh je, welch schwieriger
    Start ins Quilterinnenleben; echt farbstark,
    Dein gutes erstes Stück !
    Viele Grüße Elisabeth

    AntwortenLöschen
  11. Also, dein erster Quilt ist ja wohl der Hammer, der sieht so schön aus wie am ersten Tag. Da solltest du mal meinen Erstling sehen, schief und krumm, ich werde ihn die Tage mal raussuchen. Solche unmöglichen Kursleiterinnen gibt es hoffentlich heute nicht mehr, ist ja nicht zu fassen, was dir da passiert ist. GlG, Martina

    AntwortenLöschen
  12. Av, det lyder som lidt af et kursus hihi. Godt du og quilten overlevede hihi.
    Tak for tipset til skabelonerne. Jeg printer og klipper paa livet loes.

    AntwortenLöschen
  13. Well done and look at you now, keep on quilting Angelika!

    AntwortenLöschen

Danke für Deinen Kommentar - Tak for din kommentar

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...